2021 – das Jahr der BEGEGNUNGEN

BEGEGNUNGEN, echt jetzt?

 

Moin und frohes Neues aus Bremen.

Mitte Januar 2021: Die einen sondieren die Einstellung des Personennah- und Fernverkehrs, wir freuen uns auf das „Jahr der Begegnungen“. Ein Widerspruch? Na klar.

Mutation und Impfstartproblem hin oder her, im letzten Jahr waren wir im März mit die Ersten, die ihren Offline-Kongress im Herbst gecancelt und alles digital per Zoom umorganisiert hatten.

Jetzt machen wir es eben umgekehrt und sind einfach so optimistisch, dass wir für den 18.11. alle vier Säle des Munte-Kongresscentrums für unsere Pflegeberater-Kongress 2021 gebucht haben 😉

Das persönliche Netzwerken hat in den letzten Monaten doch arg gefehlt.

Bis dahin führen wir die im letzten Jahr erfolgreich gelaunchten digitalen FOKUS KONGRESSE natürlich fort.

Nächste Woche geht es los mit dem Schwerpunkt „PERSPEKTIVEN“. Neuerungen innovativen Entwicklungen stehen im Fokus.

Wir freuen uns, Gunnar Sander von Buurtzorg-Deutschland als Gastredner begrüßen zu dürfen. Er wird uns über den Status des Aufbaus von lokalen Buurtzorg-Teams berichten und gibt einen Ausblick auf die Ziele für 2021.

Die Vorsitzende des Unterausschuss Globale Gesundheit und Pflegebeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion Heike Baehrens hat ebenfalls für Mittwoch zugesagt. Vielleicht erfahren wir ja von ihr, wie der Fahrplan für die Gesundheitsreform 2021 von Jens Spahn aussieht.

Im März wird das Schwerpunktthema „ENTLASSMANAGEMENT“ erörtert. Im Mai bekommen wir dann alle wieder nützliche Impulse zu „BUSINESS & JOB“ und im September packen wir beratungsrelevante Themen unter dem Motto „HEISSE EISEN“ an.

Für den Kongress am 18.11. live in Bremen haben wir erste Themen gesammelt, Referenten angefragt und einige Vorträge schon gefixt. Das endgültige Programm werden wir voraussichtlich im März präsentieren können.

Von links nach rechts und oben nach unten: Das Orga-Team: Stefan Klein, Hendrik Dohmeyer, Prof. Dr. Jörg Hallensleben und Hilke Specht

Der frühe Vogel …

Die maximale Teilnehmerkapazität für die vier gebuchten Kongresssäle beträgt normalerweise ca. 300 Personen. Pandemiebedingt haben wir jetzt die Zusage, dass wir 60 Teilnehmer dort begrüßen dürfen. Mehr lässt die Verordnung in Bremen aktuell nicht zu.

Wir verfahren daher wie schon 2019 erfolgreich praktiziert mit der Möglichkeit, ab sofort sich das Teilnahme-Ticket (unverbindlich) zu sichern. Sind die 60 ersten Tickets reserviert, kommen die weiteren Interessierten automatisch auf die Warteliste.

Alle können dann Anfang Oktober entscheiden, ob ihnen unser ausgewähltes Kongress-Programm zusagt und sie das reservierte Ticket zu den dann definierten Konditionen kaufen möchten.

Wir freuen uns auf viele, inspirierende BEGEGNUNGEN. 

Beste Grüße aus Bremen von Hilke Specht, Stefan Frechen, Prof. Dr. Jörg Hallensleben, Stefan Klein und Hendrik Dohmeyer