Motivation & Initiativkreis

Der „Tag der Pflegeberatung“ wurde ausgerufen.

60 % der Deutschen wissen nicht, dass sie einen rechtlichen Anspruch auf kostenlose Pflegeberatung haben.

Das sind nach Ansicht eines Initiativkreises viel zu viele Unwissende.

Um hier gezielt bundesweit Aufklärung zu schaffen, sollen jährlich am „Tag der Pflegeberatung“ gebündelte Kommunikationsmaßnahmen gezielt über das Angebot und die Leistungen der Pflegeberatung in Deutschland informieren.

Zur Mitwirkung aufgerufen sind Experten/innen aus sozialen Organisationen, der Pflegewirtschaft, aus Lehre und Forschung, von Berufsverbänden, aus dem Versicherungswesen, freiberufliche Pflegeberater/innen und auch pflegende Angehörige.

Hendrik Dohmeyer

Hendrik Dohmeyer

Pflege-Dschungel

Hendrik Dohmeyer ist „pflegender Angehöriger“ und hat in der Pflegewelt Erfahrungen bei seinem an der Alzheimer-Demenz erkrankten Vater gesammelt.

Mit verschiedenen Projekten und Initiativen reicht er sein Wissen und seine Erfahrungen an andere betroffene Familien weiter (denken.de Demenz-Blog, demenz-wg.de, der-gerechte-pflegegrad.de, MeinPflegebudget.de).

Mit Pflege-Dschungel.de hilft er Familien, die optimale Pflegeberatung in ihrer Nähe zu finden.
Mehr Infos unter Pflege-Dschungel.de

Dr. Jörg Hallensleben

Dr. Jörg Hallensleben

Pflegeconsult

Dr. Jörg Hallensleben ist Unternehmensberater für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen und Spezialist für die Einführung oder Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements.

Des Weiteren ist er Lehrbeauftragter für Pflegewissenschaft, Case Management und ambulante Pflege an der HFH – Hamburger Fernhochschule sowie an der Apollon-Hochschule Bremen.
Mehr Infos unter Pflegeconsult.de

Hilke Specht

Hilke Specht

Specht-Pflegeberatung

Hilke Specht ist Inhaberin der Specht – Pflegeberatung. Die Specht – Pflegeberatung bietet Pflegeberatungen, Pflegeschulungen und Pflegekurse für pflegende Angehörige und betroffene Personen an.
Neben dem Dienstleistungsangebot für die pflegenden Angehörigen und die Betroffenen werden auch Fortbildungen und Informationsveranstaltungen für Unternehmen des Gesundheits- und Pflegebereiches angeboten.
Mehr Infos: Specht-Pflegeberatung.de

Pflege und Pflegebedürftigkeit sind selten Themen, mit denen man sich freiwillig beschäftigt. Oft werden Angehörige plötzlich von heute auf morgen mit einer Situation konfrontiert, in der ein Familienmitglied pflegebedürftig wird. Schwierige Situationen sind dann zu bewältigen. Komplexe zusätzliche Aufgaben wie z. B. die richtigen Leistungen der Pflegeversicherung zu sichern, überfordern viele Betroffene. Hier könnte die qualifizierte Pflegeberatung nachhaltig den Familien helfen und für unterstützende Entlastung sorgen.

Der Gesetzgeber hat mit den jüngsten Reformen die Pflegeberatung gestärkt. Jeder versicherte Bürger hat einen gesetzlichen Anspruch auf eine kostenlose Beratung zu allen pflegerelevanten Themen. Hierzu gehört z. B. auch die Vorbereitung des Gutachtertermins durch den Medizinischen Dienst zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit im Rahmen des Neuen Begutachtungsassessments (NBA). Um die pflegerische Kompetenz zu erweitern, können ebenfalls kostenlose Pflegekurse und Schulungen im eigenen Haushalt in Anspruch genommen werden.

Allerdings werden diese Leistungen nur unzureichend abgerufen. Dies dokumentiert eine Studie des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP), die Pflegewissenschafter 2015 mit einer anonymen Bevölkerungsumfrage mit über 2.000 Personen durchführten. Diese repräsentativen Stichprobe wurde zur Informiertheit und Einstellungen zum Thema „Information und Beratung bei Pflegebedürftigkeit“ befragt.

Der überwiegende Teil der Befragten äußerte sich uninformiert über mögliche Beratungsangebote:

  • 60 % wussten nichts über ihren Anspruch auf eine neutrale, individuelle und kostenlose Pflegeberatung.
  • 75 % kannten keine Beratungsmöglichkeit in ihrer Wohnortnähe.
  • Lediglich 8 % wussten über die Existenz eines Pflegestützpunktes Bescheid.

Die Initiatoren der Initiative „TAG DER PFLEGEBERATUNG“ laden interessierte Personen aus der Pflegeberatung zum ersten Jahrestag zu einem Workshop nach Bremen ein. Dort sollen die Grundlagen für eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit zum Ausbau der Bekanntheit der Pflegeberatung und ihres Leistungsspektrums erarbeitet werden. Angedacht ist auch ein eigener Kongress für die Pflegeberatung zum 8.11.2018. Über mögliche Themenbereiche wird in Bremen diskutiert. Ebenso soll die zukünftige Organisationsform der Initiative besprochen und festgelegt werden.

Über die Webseite TAG-DER-PFLEGEBERATUNG.de können sich interessierte Experten/innen aus sozialen Organisationen, der Pflegewirtschaft, Lehre und Forschung, Berufsverbänden und aus dem Versicherungswesen für den Auftakt-Workshop anmelden. Eingeladen sind auch pflegende Angehörige, die die Bedürfnisse an eine nachhaltige Pflegeberatung aus ihrer Perspektive einbringen sollen.

  • <p>Kennen keine Beratungsmöglichkeit für eine bessere Pflege in Wohnortnähe</p> 75%
  • <p>Kennen ihren Anspruch auf kostenlose Pflegeberatung nicht</p> 60%
  • <p>Wissen über die Existenz eines Pflegestützpunktes Bescheid</p> 8%

Alle 14 Tage NEUES vom TAG DER PFLEGEBERATUNG e.V. im Postfach.

Immer über alle wichtigen Entwicklungen aktuell informiert sein!

Hier den Newsletter zum TAG DER PFLEGEBERATUNG kostenlos bestellen.

Sie bekommen gleich eine eMail. Bitte dort den Bestätigungslink klicken. Vielen Dank!