Zum Kongress-Programm

Sie finden erweiterte Informationen zum Vortragsthema durch klicken auf das rote Kreuz ganz rechts.

Zu den Referenten

Alle erweiterten Informationen über die Referenten erhalten Sie durch klicken auf das rote Kreuz ganz rechts.

Zur Kongress-Anmeldung

Hier finden Sie nützliche Informationen für Ihre Kongress-Anmeldung – vor Ort in Bremen oder virtuell (Webinarreihe).

Kongress-Programm 2018

(Der Veranstaltungsort in Bremen wird Mitte Oktober bekannt gegeben.
Angemeldete Teilnehmer werden automatisch informiert.)
Uhrzeit
Referent
Thema
10:00 – 10:15 Uhr
TDP-Team
Willkommen in Bremen!
Hilke Specht, Hendrik Dohmeyer und Dr. Jörg Hallensleben begrüßen Sie recht herzlich zum Kick-Off Kongress 2018 und wünschen kurzweilige und interessante Vorträge rund um die Pflegeberatung. Der rote Faden in diesem Jahr ist die “Qualität in der Beratung”.
10:15 – 11:00 Uhr
Prof. Dr. Peter Michell-Auli
Entstehung von Beratungsqualität in der Pflege
Derzeit ist die Frage, was unter Beratungsqualität zu verstehen ist, sehr offen. Dies verdeutlicht in besonderer Weise das Fehlen eines breit akzeptierten Kriterienkatalogs. Für Evaluationen und Weiterentwicklungen entsprechender Beratungsangebote, aber auch für die Arbeit von Pflegeberatern stellt dies ein Problem dar.

Prof. Dr. Peter Michell-Auli

Vor diesem Hintergrund wird in dem Vortrag ein kausaltheoretisches Qualitätsmodell für die Pflegeberatung nach § 7a SGB XI vorgestellt, das anhand empirischer Daten getestet wurde.

11:00 – 11:30 Uhr
Petra Harries
Herausforderungen und Glücksmomente bei der Pflegeberatung für Familien mit pflegebedürftigen Kindern
Kompetente Pflegeberatung für Familen mit Kindern und Jugendlichen ist noch ein wenig intensiv bearbeiteter Bereich. Über 160.000 Kinder und Jugendlichen und Ihre Familien haben zum größten Teil sehr individuellen Beratungsbedarf.

Kornelia Schmid und Jens Spahn

Die engagierte Mitbegründerin des TAG DER PFLEGBERATUNG e.V. Petra Harries unterstützt mit Ihrem Team in vielen Regionen Norddeutschlands diese Familien. Lernen Sie von Ihren fundierten Erfahrungen und dem Wirken Ihres innovativen Arbeitgebers, der  “AMBULANTE KINDERKRANKENPFLEGE Krank und Klein”

11:30 – 11:45 Uhr
kurze Kaffeepause

11-45 – 12:30 Uhr

Claudia Henrichs

Beratungsbesuche nach § 37.3 - Welche Auswirkungen haben die Empfehlungen zur Qualitätssicherung und der Wegfall der Festpreisbremse?

23€ und 33€ adé! In 2019 wird kräftig verhandelt und dann kann auch das Beratungsangebot nach § 37/3 endlich einen höheren Nutzen für die Familien stiften.

Kommt das so?

Harte Verhandlungen um die neu § 37/3 Vergütung

Die Empfehlungen nach § 37 Absatz 5 SGB XI zur Qualitätssicherung der Beratungsbesuche sind am 29.Mai 2018 mit einigen Monaten Verspätung veröffentlicht.

Die Kölner “Expertin mit Herz für wirkungsvolle Kommunikation in der ambulanten Pflege” Claudia Henrichs hat sich in den vergangenen Jahren schon intensiv mit dem “37/3er” beschäftigt – welche Auswirkungen sie jetzt aus den aktuellen Neuerungen sieht, verrät sie Ihnen heute.

12-30 – 13:00 Uhr
Hilke Specht
Pflegekurse nach § 45: 7 hilfreiche Tipps für die optimale Vorbereitung und Durchführung
In der Ausbildung zum § 45er ein leider oft vernachlässigtes Thema: Wie kann ein Pflegekurs oder ein ganze Reihe von Veranstaltungen für pflegende Angehörige effizient geplant und vorbereitet werden.

Pflegeschulung

Hilke Specht hat viele Erfahrungen bei der Konzeption und Realisierung durch eigene Pflegekurse und Schulungen sammeln können (z.B. Grundpflegekurs, Demenzkurz, Pflegekurs für Pflegende von pflegebedürftigen Personen nach einem Schlaganfall und von schwerstkranken und sterbenden Menschen).

Profitieren Sie von Ihren 7 hilfreichen und nützlichen Tipps für die Optimierung Ihrer eigenen Kursangebote.

13:00 - 13:45 Uhr

Mittagspause

13:45 - 14:15 Uhr

Dr. Jörg Hallensleben

Die 24-Stunden-Pflege - Legal, Illegal, Moral? Wie geht die Pflegeberatung damit um?

Die 24-Stunden-Pflege boomt. Knapp 300 Vermittlungsagenturen vermitteln hierzulande geschätzt 300 000 Frauen (und sehr wenige Männer) aus Osteuropa in Pflegehaushalte.

Das Geschäftsmodell fußt auf den beträchtlichen Einkommens- und Lebenskostenunterschieden zwischen Deutschland und den osteuropäischen Ländern. Diese ermöglichen eine Win-win-Situation.

Einerseits können sich Pflegebedürftige eine Eins-zu-eins-Betreuung rund um die Uhr leisten, die mit deutschen Pflegeeinrichtungen oder Pflegekräften nicht ansatzweise bezahlbar wäre. Andererseits können nach hiesigen Maßstäben sehr niedrige Löhne für Menschen aus Osteuropa durchaus attraktiv sein.

Arbeitsrechtlich bewegt sich die 24-Stunden-Pflege in einer Grauzone. Es stellen sich auch ethische Fragen. Wie geht die Pflegeberatung mit diesem Thema um?

Die Spannweite reicht von Pflegeberatern, die selbst aktiv an der Vermittlung osteuropäischer Pflegekräfte partizipieren, bis zu solchen, die eindringlich vor dieser Versorgungsmöglichkeit warnen.

Der Vortrag informiert über die Rechtslage und vorliegende Studienergebnisse. Hierauf basieren Empfehlungen für eine ethisch verantwortbare Beschäftigung osteuropäischer Pflegekräfte und eine entsprechende Pflegeberatung.

14:15 – 14:35 Uhr

Kornelia Schmid

Das Entlastungsbudget kommt frühestens 2020. Was kann die Kampagne "P17" im kommenden Jahr bewirken?

Mit Ihrem souveränen TV-Auftritt bei Maybrit Illner im Mai erinnerte Kornelia Schmid vor über 2,5 Mio. Zuschauern den Bundesgesundheitsminister an das GroKo-Vertragsversprechen ” Entlastungsbudget”.

Kornelia Schmid und Jens Spahn

Ihr Beitrag ist im Video auf Entlastungsbudget.de ab Minute 6:20 zu sehen.

Jens Spahn sieht frühestens 2020 als den Starttermin des vereinfachten Budgets.

In Ihrem Konferenz-Vortrag zeigt Frau Schmid die Nöte und Probleme der Pflegenden Angehörigen mit den bisherigen Entlastungsangeboten auf. Sie zeigt, wie die Kampagne P17 allen Familien helfen soll.

14:35 – 14:45 Uhr
kurze Kaffeepause

14:45 - 15:15 Uhr

Marcello Ciarrettino

Reform der Pflegeberatung nach § 7a: Ausbildung und Praxis - Was ist wirklich neu, was bringt mehr Qualität?

Mit den neuen Pflegeberatungs-Richtlinien des GKV-Spitzenverbands zur einheitlichen Gestaltung und Durchführung der Pflegeberatung nach § 7a des SGB XI vom 7 Mai. werden u. a. konkrete Zielsetzungen verfolgt. Der Beratungsexperte Marcello Ciarrettino zeigt diese in seinem Vortrag auf.

Pflegebeatung nach § 7a

Im Kontext mit den Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes
zur erforderlichen Anzahl, Qualifikation und Fortbildung von
Pflegeberaterinnen und Pflegeberatern nach § 7a Absatz 3 Satz 3 SGB X vom 22. Mai 2018 erörtert er die Fragestellung nach Neuigkeit und Qualitätsverbesserung.

15:15 - 15:45 Uhr

Hendrik Dohmeyer

Digitale Pflegeberatung 4.0: Digitale Hilfen zur Unterstützung und Organisation des Beratungsprozesses
In seinem Vortag zeigt Hendrik Dohmeyer eine Übersicht der derzeit am Markt verfügbaren digitalen Unterstützungstools für die Pflegeberatung auf.

Organisations- und Analysetools können den berufliche Alltag der Pflegeberater/innen erleichtern und ihr Angebotsspektrum erweitern.

Pflegebeatung nach § 7a

Wie moderne Pflegegrad-Rechner, Pflegebudget-Rechner und automatisierte Antragshilfen die Impulsberatung in einen kontinuierlichen Mandantenbeziehung verwandeln kann, wird an Beispielen dargestellt.

15:45 - 16:00 Uhr

kurze Kaffeepause

16:00 – 16:30 Uhr
Hendrik Dohmeyer und zwei angefragte Referenten
"VIDEO KILLED THE RADIO STAR" - Digitale Pflegeberatung 4.0: Sind Online-Angebote die Totengräber der klassischen Pflegeberatung?
Oder doch eher eine sinnvolle Ergänzung des für die Familien verfügbaren Beratungs-Portfolios.

Über dies Frage können Sie sich selber besser ein Urteil bilden, wenn Sie die drei Beispiele von Hendrik Dohmeyer, einem Sprecher der Berliner Online-Schmiede Töchter & Söhne sowie von OSPA gehört haben.

Pflegebeatung nach § 7a

OSpA steht übrigens für “Online-Support für pflegende Angehörige”.

16:30 - 16:50 Uhr

DBfK (zugesagt,
Referent/in folgt a.s.a.p.)

Die Relevanz guter Pflegeberatung wächst - wie unterstützen die Berufsverbände?

Nachdem der BvPP als Bundesverband Unabhängiger Pflegesachverständiger und Pflegeberater e.V seine Aktivitäten eingestellt hat, interessieren sich vermutlich noch mehr Fachkräfte für die aktuellen Angebote der beruflichen Interessenverbände.

Im letzten Jahr konnten sich die Vertreterinnen des DBfPP beim ersten TAG DER PFLEGEBERATUNG einbringen.

Beim heutigen Kongress stellt sich der mit ca. 20.000 Mitgliedern größte unabhängige Berufsverband der Pflegebranche, der DBfK, vor und zeigt auf, wie er das Wirken der Pflegeberaterinnen und Pflegeberater aktuell und zukünftig unterstützen will.

17:00 – 17:30 Uhr

Podiums-Diskussion

Bringen die §7a und §37/3 Neuerungen mehr Beratungsqualität?
Die Referenten diskutieren untereinander und mit Ihnen im Publikum die am Kongresstag vermittelten Informationen und Aspekte zum Thema der “Beratungs-Qualität”.

17:30 – 17:45 Uhr

TDP-Team

Ausblick auf morgen 8.11. und 2019

Morgen, am 8.11., findet in hoffentlich vielen Städten und Regionen Deutschlands der lokale TAG DER PFLEGEBERATUNG statt.

Wir informieren über die diesjährige Resonanz im Lande bei den Pflegeberater/innen und den Teilnehmern der Veranstaltungen.

Pflegebeatung nach § 7a
Der Erfolg 2018 wird unsere Benchmark sein, um mit vielen neuen Mitgliedern und neuen Ideen 2019 noch erfolgreicher zu werden.

19:30 - open end

wer mag

Networking und gute Gespräche bei Pizza und Pasta

Noch nicht genug diskutiert und ausgetauscht? Gut so 😉

Im Kreis netter Kollegen und Kolleginnen kann dies noch bis in die späten Abendstunden bei Speis und Trank ausreichend erfolgen.

Pflegebeatung nach § 7a

Ort der Location wird rechtzeitig bekanntgegeben. Bitte vermerken Sie bei der Anmeldung, ob Sie teilnehmen möchten.

Vorstellung der Referentinnen und Referenten
Vorstellung der Referentinnen und Referenten
Vortrag:
Entstehung von Beratungsqualität in der Pflege
Uhrzeit: 10:15 -11:00 Uhr Prof. Dr. Peter Michell-Auli

Dekan Pflege & Soziales, APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

Für mehr Infos hier öffnen
Prof. Dr. Peter Michell-Auli ist seit dem 1. April 2014 Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der APOLLON Hochschule.

Der studierte Volkswirt beschäftigt sich durch seine Tätigkeiten an der Universität zu Köln, in nicht universitären Schulungen, der Wirtschaftsprüfung, beim AOK-Bundesverband, in einem Sozialunternehmen sowie als Geschäftsführer des Kuratoriums Deutsche Altershilfe (KDA) seit mehr als 20 Jahren aktiv sowohl mit der Betriebswirtschaftslehre von Unternehmen in der Gesundheits- und Sozialbranche als auch mit den dort bestehenden Rahmenbedingungen.

Diese umfassenden Kenntnisse schlagen sich auch in seinen Publikationen zum Gesundheitsmarkt nieder. Spezifische Ansätze der Betriebswirtschaft bei Leistungserbringern, Ansätze der externen und internen Qualitätssicherung, Management von Sozialunternehmen, Quartiersentwicklung für Kommunen und alle Arten von Unternehmen, Neue Wohnformen im Alter und den Ansätze einer modernen stationären Pflege stellen seine Forschungsinteressen dar.

Prof. Dr. Peter Michell-Auli ist unparteiisches Mitglied der Hessischen Schiedsstelle gem. § 76 SGB XI und ist im Fachlichen Beirat der Deutsche Alzheimer Gesellschaft und in unterschiedlichen Zusammenhängen als Gutachter tätig.

Vortrag:
Herausforderungen und Glücksmomente bei der Pflegeberatung für Familien mit pflegebedürftigen Kindern
Uhrzeit: 10:00 -11:30 Uhr Petra Harries

Kinderkrankenschwester, Ambulante Kinderkrankenpflege Krank und Klein - bleib daheim

Für mehr Infos hier öffnen
Ausbildung

  • 1982-1985 Kinderkrankenpflegeschule der Medizinischen Hochschule Hannover inkl 7-monatiges Vorpraktikum in der Lebenshilfe für geistig behinderte Kinder in Sulingen

Berufliche Tätigkeiten

  • 1985-1989 angestellt als Kinderkrankenschwester auf der Früh- und Neugeborenen-Intensivstation der Medizinischen Hochschule Hannover
  • 1989-1990 Kinderkrankenschwester auf der Kinder-Intensivstation der St. Jürgen–Klinik in Bremen
  • 1990-1995 Kinderkrankenschwester auf der Früh-und NeugeborenenIntensivstation der Medizinischen Hochschule Hannover
  • 1995-1996 Kinderkrankenschwester auf der Kinderchirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover
  • 1996-1998 Erziehungsurlaub
  • Rest 1998 Kinderkrankenschwester auf der Früh-und NeugeborenenIntensivstation der MHH Scholen
  • 1998-2013 Kinderkrankenschwester auf der Wochenstation im Krankenhaus Bassum
  • seit 2013 Bereichsleitung und Pflegeberaterin in der ambulanten Kinderkrankenpflege Krank und Klein – bleib daheim.
Vortrag:
Beratungsbesuche nach § 37.3 – Welche Auswirkungen haben die Empfehlungen zur Qualitätssicherung und der Wegfall der Festpreisbremse?
Uhrzeit: 11:45 -12:30 Uhr Claudia Henrichs

Expertin mit Herz für wirkungsvolle Kommunikation in der ambulanten Pflege, CHC-Team

Für mehr Infos hier öffnen
Weitere Infos über mich

  • Ich bin 1960 geboren und lebe gerne in meiner Wahlheimatstadt Köln.
  • In meinem ersten Berufsleben habe ich Versicherungskauffrau gelernt.
  • Mit 23 Jahren war ich Ausbilderin mit bestandener Ausbildereignungsprüfung weil es mich schön früh fasziniert hat, Lerninhalte so zu vermitteln, dass sie Spaß machen und in der Praxis angewendet werden können.
  • Mit Anfang 30 habe ich begonnen nebenberuflich Pädagogik zu studieren. Meine Schwerpunkte waren Betriebs- und Führungspädagogik. Das war anstrengend und ich habe sieben Jahre bis zu meinem Abschluss gebraucht. Meine Diplomarbeit habe ich zum Thema Bildungstransfer geschrieben.
    Noch immer ist es für mich ein Ansporn, Seminare, Beratungen und Workshops so zu gestalten, dass die Inhalte leicht in das Arbeitsfeld übertragen werden können.
  • Während meines nebenberuflichen Studiums wurde ich Leiterin der Weiterbildung Aussendienst und war mit einem Team von zehn Mitarbeiter/innen verantwortlich für die Weiterbildung aller Menschen, die im Vertrieb arbeiteten.
  • Methodisch und persönlich haben mich besonders zwei Wegbegleiter geprägt. Zum einen Wolfgang Denz der als Vertriebstrainer und Argumentationscoach meinen Sinn für Sprache geschärft hat und zum anderen Matthias zur Bonsen, bei dem ich gelernt habe, dass systemisches Arbeiten auch mit großen Gruppen ganz viel positive Energie frei setzt.
Vortrag:
Pflegekurse nach § 45: 7 hilfreiche Tipps für die optimale Vorbereitung und Durchführung
Uhrzeit: 12:30 -13:00 Uhr Hilke Specht

Pflegeberaterin, Specht Pflegeberatung

Für mehr Infos hier öffnen
Hilke Specht ist Inhaberin der Specht – Pflegeberatung.

Die Specht – Pflegeberatung bietet Pflegeberatungen, Pflegeschulungen und Pflegekurse für pflegende Angehörige und betroffene Personen an.

Neben dem Dienstleistungsangebot für die pflegenden Angehörigen und die Betroffenen werden auch Fortbildungen und Informationsveranstaltungen für Unternehmen des Gesundheits- und Pflegebereiches angeboten.

Mehr Infos: Specht-Pflegeberatung.de

Vortrag:
Die 24-Stunden-Pflege – Legal, Illegal, Moral? Wie geht die Pflegeberatung damit um?
Uhrzeit: 13:45 -14:15 Uhr Dr. Jörg Hallensleben

Unternemensberater, Pflege Consult

Für mehr Infos hier öffnen
“Dr. Jörg Hallensleben tätig als Unternehmens-berater für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen (www.pflegeconsult.de).

Dozent an verschiedenen Hochschulen. Krankenpfleger, Studium Management von Sozial- und Gesundheitseinrichtungen (M.A. ) sowie der Politikwissenschaft (Diplom, Promotion); Ausbildungen zum QM-Beauftragten, -Manager und Auditor.”

Vortrag:
“Das Entlastungsbudget kommt frühestens 2020. Was kann die Kampagne “P17” im kommenden Jahr bewirken?
Uhrzeit: 14:15 -14:35 Uhr Kornela Schmid

Pflegende Angehörige, Pflegende Angehörige e.V.

Für mehr Infos hier öffnen

Kornelia Schmid ist Mutter von drei Kindern und pflegt seit 25 Jahren ihren an Multiple Sklerose erkrankten Mann.

Sie ist seit vielen Jahren in verschiedenen sozialen Organisationen für die Unterstützung von Kindern und Erwachsenen ehrenamtlich engagiert.

2014 hat Frau Schmid die Facebook Gruppe Pflegende Angehörige gegründet, die durch ihre liebevolle und tagtäglich kommunikative Begleitung zur zentralen Plattform für Pflegende Angehörige im sozialen Netzwerk geworden ist. Das rasante Wachstum in ihrer Gruppe dauert auch vier Jahre nach Gründung an und zum Stand Ende August 2018 waren dort mehr als 6.400 Mitglieder registriert.

2017 hat Frau Schmid den gemeinnützigen Verein Pflegende Angehörige e. V. gegründet. Ihr Motto: „Nur wenn es den Pflegenden gut geht, geht es auch den Pflegebedürftigen gut!“

Bundesweit bekannt wurde sie mit ihrem couragierten Auftritt beim Maybrit Illner Special “Ist die Pflege noch zu retten”, wo sie sich im Dialog mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für die Umsetzung des Entlastungsbudgets eingesetzt hat.

Vortrag:
Reform der Pflegeberatung nach § 7a: Ausbildung und Praxis – Was ist wirklich neu, was bringt mehr Qualität?
Uhrzeit: 14:45 -15:15 Uhr Marcello Ciarrettino

Gesundheitswissenschaftlicher Leiter, WDS GmbH

Für mehr Infos hier öffnen
  • seit 10.2015 Gesundheitswissenschaftlicher Leiter WDS GmbH, Lippstadt
  • seit 03.2011 Lehrbeauftragter und vom Gesundheitsamt Bochum, bestelltes Prüfungsmitglied der Hochschule für Gesundheit Bochum
  • seit 06.2010 Lehrbeauftragter der Universität Witten/ Herdecke, Pflegewissenschaftliches Institut
  • 05.2006 – 09.2015 Schulleiter Haus der Gesundheitsberufe, Essen
  • 02.2006 – 03.2018 Geschäftsführender Gesellschafter und Schulleiter BaWiG, Bildungsakademie für Gesundheitsberufe GmbH in Essen und Berlin
  • 10.2002 – 03.2006 Lehrer im Gesundheitswesen und Weiterbildungsleiter für Intensivpflege und Anästhesie Gesundheits- und Pflegewissenschaftliches Institut St. Elisabeth, Essen
  • 05.1997 – 01.2003 Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, Mentor St. Elisabeth Krankenhaus, Essen
  • 03.1999 – 03.2000 Fachpflege für Hyperbare O2- Therapie Druckkammerzentrum Tauchmed GmbH, Essen
  • 05.1997 – 09.2001 Pflegedienstleiter Ambulanter Pflegedienst Kliemann, Essen
  • 08.1992 – 09.1994 Krankenpflegehelfer Ambulanter Pflegedienst Heinlein, Essen

Berufsausbildungen und Weiterbildungen
(Auszug)

  • 10.2015 Abschluss Gutachter im Gesundheitswesen, Universität Witten/ Herdecke
  • 09.2014 Abschluss Case Manager dgcc zertif., Universität Witten/ Herdecke
  • 09.2012 Abschluss Pflegeberater nach 7a und § 45 SGB XI Universität Witten/ Herdecke
  • 09.2008 Abschluss Dipl. Pflegepädagoge, Ev. Fachhochschule Ludwigshafen
Vortrag:
Digitale Pflegeberatung 4.0: Digitale Hilfen zur Unterstützung und Organisation des Beratungsprozesses
Uhrzeit: 15:15 -15:45 Uhr Hendrik Dohmeyer

Pflegender Angehöriger, Pflege-Dschungel

Für mehr Infos hier öffnen
Hendrik Dohmeyer ist „pflegender Angehöriger“ und hat in der Pflegewelt Erfahrungen bei seinem an der Alzheimer-Demenz erkrankten Vater gesammelt.

Mit verschiedenen Projekten und Initiativen reicht er sein Wissen und seine Erfahrungen an andere betroffene Familien weiter (denken.de Demenz-Blog, demenz-wg.deMein Pflegebudget).

In Kooperation mit Kornelia Schmid versucht er mit seinem Portal Entlastungsbudget.de das Versprechen der GroKO für ein einfach zu handelndes Entlastungsbudget Wirklichkeit werde  zu lassen.

Mit Pflege-Dschungel.de hilft er Familien, die optimale Pflegeberatung in ihrer Nähe zu finden.
Mehr Infos unter Pflege-Dschungel.de

Ab September startet Dohmeyer das Studium zum Pflegeberater §7a

Vortrag:
“VIDEO KILLED THE RADIO STAR” – Digitale Pflegeberatung 4.0: Sind Online-Angebote die Totengräber der klassischen Pflegeberatung?
Uhrzeit: 16:00 -16:30 Uhr NN

Referent ist angefragt bei , Töchter und Söhne, Berlin

Vortrag:
“VIDEO KILLED THE RADIO STAR” – Digitale Pflegeberatung 4.0: Sind Online-Angebote die Totengräber der klassischen Pflegeberatung?
Uhrzeit: 16:00 -16:30 Uhr NN

Referent ist angefragt bei , OSpA

Vortrag:
“Die Relevanz guter Pflegeberatung wächst – wie unterstützen die Berufsverbände?
Uhrzeit: 16:30 -16:50 Uhr

NN

Teilnahme ist zugesagt, Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) e.V

Ihre Anmeldung

Hier noch ein paar nützliche Informationen für Ihre Anmeldung:

    Sie können sich entweder für die Teilnahme am Kongress am 7.11. vor Ort in Bremen anmelden oder für den virtuellen Kongress mit der Serie von Webinaren, die am selben Tag parallel zur Vortragszeit übertragen werden. Alle Webinar-Vortäge werden noch an drei weiteren Tagen wiederholt, so dass ausreichend Flexibilität für Sie zur Teilnahme besteht.

    Für den Kongress und für die Webinare können Sie sich als Mitglied vergünstigt oder zu den regulären Konditionen anmelden.
a) Kongress-Bremen = regulär 80 €, Mitglieder 50 €
b) Webinar-Kongress = regulär 25 €, Mitglieder 0 €

    Falls Sie die Mitglieds-Konditionen nutzen möchten, aber noch kein Mitglied beim TAG DER PFLEGEBERATUNG e.V. sind, können Sie Ihre Anmeldung zeitsparend und bequem zusammen mit Ihrer Kongress-Anmeldung vornehmen. Sie können dies jedoch auch noch bis drei Tage nach Ihrer Buchung hier erledigen: Jetzt Mitglied werden.

    Die Jahresmitgliedschaft für 2018 beträgt 12 €. Die Mitgliedschaft verlängert sich zu den selben Konditionen (12 €) für 2019, wenn Sie nicht bis zum 15.12.2018 Ihre Mitgliedschaft wieder gekündigt haben. Der Mitgliedsbeitrag wird jeweils im Januar erhoben. Mehr über Ihren Nutzen einer Mitgliedschaft und Informationen zu Zielen und mögliches Mitwirken, erfahren Sie hier: TAG DER PFLEGEBERATUNG e.V.

Das Organisations-Team wünscht Ihnen einen tollen Kongresstag in Bremen und viele gute und nützliche Informationen für Ihr persönliches Wirken in und um die kompetente Pflegberatung.

Ihre Hilke Specht, Hendrik Dohmeyer und Dr. Jörg Hallensleben

[[[["field2","equal_to","Pers\u00f6nlich vor Ort in Bremen"]],[["show_fields","field8,field6"],["hide_fields","field31"]],"and"],[[["field8","equal_to","Reduzierte Teilnahmegeb\u00fchr f\u00fcr 50 Euro f\u00fcr jetzige oder zuk\u00fcnftige Mitglieder des TAG DER PFLEGEBERATUNG e.V. Vereins (12 \u20ac Jahresmitgliedschaft)"]],[["show_fields","field9"]],"and"],[[["field9","equal_to","nein"]],[["show_fields","field6,field7"]],"and"],[[["field7","equal_to","Nein, die m\u00f6chte ich sp\u00e4ter anmelden"]],[["hide_fields","field9,field6,field7"],["show_fields","field12,field13,field11,field19"]],"and"],[[["field7","equal_to","Ja, jetzt gleich meine Mitgliedschaft beim TAG DER PFLEGEBERATUNG e.V. mit anmelden"]],[["hide_fields","field9,field6,field7"],["show_fields","field12,field13,field11,field19,field37"]],"and"],[[["field11","equal_to","Private Adresse"]],[["show_fields","field14,field30,field23"]],"and"],[[["field11","equal_to","Gesch\u00e4ftsadresse"]],[["show_fields","field16,field15,field30,field23"]],"and"],[[["field8","equal_to","Regul\u00e4re Teilnahmegeb\u00fchr f\u00fcr 80 Euro"]],[["show_fields","field12,field13,field11,field19"],["hide_fields","field18"]],"and"],[[["field23","equal_to","Ja, gerne"]],[["show_fields","field24,field25,field26,field27,field28,field29,field34,field33"]],"and"],[[["field23","equal_to","Nein"]],[["show_fields","field26,field27,field28,field29,field34,field33"],["redirect_to"]],"and"],[[["field2","equal_to","Virtuell zuhause per Webinar-Pr\u00e4sentationen"]],[["show_fields","field32,field36"],["hide_fields","field3"]],"and"],[[["field32","equal_to","Regul\u00e4re Teilnahmegeb\u00fchr f\u00fcr 25 Euro"]],[["show_fields","field12,field13,field19,field11"]],"and"],[[["field32","equal_to","Kostenlose Teilnahmegeb\u00fchr f\u00fcr jetzige oder zuk\u00fcnftige Mitglieder des TAG DER PFLEGEBERATUNG e.V. Vereins (12 \u20ac Jahresmitgliedschaft)"]],[["show_fields","field9"]],"and"],[[["field9","equal_to","ja"]],[["show_fields","field12,field13,field19,field2,field11"]],"and"]]
1 Step 1
Wie wollen Sie am Kongress teilnehmen?
Bitte wählen Sie

Ihre persönliche Anmeldung zum Kongress in Bremen

Ihre persönliche Anmeldung zum virtuellen Webinar-Kongress

Welches Angebot möchten Sie nutzen?
Welches Preis-Angebot möchten Sie nutzen?
Sind Sie schon Mitglied?

Wenn Sie noch kein Mitglied im TAG DER PFLEGEBERATUNG e.V. sind, können Sie: 

  • Ihre Mitgliedschaft automatisch mit der Kongressanmeldung beantragen (erspart Ihnen doppelte Eingabe Ihrer Daten, oder
  • Ihre Mitgliedschaft auch nach der Kongressanmeldung innerhalb der nächsten drei Tage noch vornehmen. 
Die Rechnung wird Ihnen erst 5 Tage nach Ihrer heutigen Bestellung zugeschickt. Sollten Sie es sich anders überlegt haben, kein Problem. Wir stellen Ihnen dann am 5 Tag einfach die reguläre Teilnahmegebühr in Rechnung. 


Der Jahresbetrag für 2018 in Höhe von 12 Euro wird gesondert in Rechnung gestellt. Weitere Informationen zur Mitgliedschaft finden Sie links neben dieser Anmeldung.

Wann möchten Sie Ihre Vereins-Mitgliedschaft beantragen?

WILLKOMMEN beim TAG DER PFLEGEBERATUNG e.V. Es freut uns, dass Sie heute unser neues Mitglied werden wollen. Wir bestätigen Ihnen die Mitgliedschaft mit einer gesonderten eMail. Nun aber erst einmal weiter mit Ihrer Kongress-Anmeldung:

Vorname
Nachname
Möchten Sie sich privat oder mit Geschäftsadresse anmelden?
Ihre AdresseBitte Straße MIT Hausnummer eingeben
Firmenname
GeschäftsadresseBitte Straße MIT Hausnummer eingeben
Telefon
Möchten Sie uns noch mit ein paar wenigen freiwilligen Informationen helfen, unsere Kongress-Besucher besser kennenzulernen?
Weitere freiwillige Informationen
Berufliche Situationmehrfach Nennungen möglich
Tätigkeitmehrfach Nennungen möglich

Bitte bestätigen Sie noch kurz unsere Veranstaltungs-AGBs und die obligatorische Einverständniserklärung für die Verarbeitung Ihrer Angaben. 

Senden Sie dann Ihre Anmeldung an uns ab. 

Sie bekommen dann automatisch Ihr ausgefülltes Anmelde-Formular als Kopie in Ihr Postfach geschickt.

AGB Bestätigung
Einwilligungserklärung

Letzte Frage: Wollen und können Sie, oder leider nicht?

After Work Partybei Pasta, Pizza und mehr ab 19:00 Uhr (Ort wird noch mitgeteilt)
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Alle 14 Tage NEUES vom TAG DER PFLEGEBERATUNG e.V. im Postfach.

Immer über alle wichtigen Entwicklungen aktuell informiert sein!

Hier den Newsletter zum TAG DER PFLEGEBERATUNG kostenlos bestellen.

Sie bekommen gleich eine eMail. Bitte dort den Bestätigungslink klicken. Vielen Dank!